Rezension zu Todesboten – Heldenblau

Es wird von Band zu Band einfach nur genialer und spannender. Ich weiß gar nicht wie ich das so richtig zusammenfassen soll❤️. Ich bin einfach nur schwer begeistert. Es ist super spannend und das Autorenduo lässt sich immer wieder neue tolle Sachen einfallen.😏 Manchmal denkt man einfach nur: Oh Fu** was soll der Mist?? Und im nächsten Moment möchte man die beiden Umarmen und knuddeln🤭. Also eine Achterbahn der Gefühle, aber den Herzschmerz kann man hier absolut nicht vermeiden. Veit und Shiro auf ihrer Reise zu begleiten ist toll. Die beiden Charaktere sind für mich was ganz Besonderes.😍 Es ist schön zu lesen wie die beiden sich auf ihre Art weiterentwickeln. Auch das man endlich Kadeon ein bisschen besser kennenlernt gefällt mir sehr gut. Man fängt sogar an ihn zu verstehen und Mitleid mit ihm zu haben.🥹 Auch Kojiro und die anderen wie Ama und Vio muss man einfach lieben. Nicht zu vergessen die kleine Kim. Sie ist mir ganz besonders ans Herz gewachsen.🥰 Shiro und Veit müssen wieder einiges durchstehen und werden auf sehr harte Proben gestellt. Wie und Ob die beiden das meistern, das müsst ihr selber lesen. Da möchte ich euch nicht zu viel verraten. Einfach nur: Lest diese Bücher. 🤗Für mich sind sie alle ein absolutes Highlight und sie werden immer einen besonderen Platz bei mir haben. Ich bin diesen beiden Idioten (lieb gemeint) einfach verfallen und möchte sie nicht mehr missen.😊

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert